Categories

Links

License

Creative Commons License

Unless otherwise expressly stated, all original material of whatever nature created by and included in this weblog is licensed under a Creative Commons License.

27.02.2003

Gentoo Linux 1.4_rc3 Released

Gentoo 1.4_rc3 ist da!

16:26 | Linux | Permalink

26.02.2003

Ich hab mir wieder einmal Mühe gegeben

Wenn bei einer Option für einen Befehl '(DANGEROUS)' steht, sollte auch der liebenswerte und neugierige Herr Jaggi ein bisschen Vernunft erhaschen und zuerst denken, dann handeln, denn sonst kommt es so, dass er die Festplatte auf UDMA-5 stellt, was nicht funktionieren kann, und dann seine ganze $HOME-Partition (und auch noch ein paar andere) zerlöchert!

Natürlich liegt das letzte Backup (Ja, ich bin ein FEigling ;-) schon über 2 Wochen zurück und nützt auch nicht wirklich viel!

15:24 | Tech | Permalink

21.02.2003

sec ist zurück

da!

15:17 | Misc | Permalink

noch zu Zensur

E-Mail Abrufen etc. geht natürlich auch nicht, da die Domain mail.waterwave.ch laut Mozilla gar nicht existiert. und ein 'ping waterwave.ch' ergibt nur 'ping: unknown host waterwave.ch' :-(

Warum, Warum, WWAAARRUUUMM ???

02:57 | Networking | Permalink

Zensur?

Ich kann waterwave.ch und jegliche Domains die darauf umgeleitet werden von zu Hause aus nicht mehr erreichen! Auch andere Domains (sunflyer.ch, ubique.ch) kann ich nicht erreichen, resp. kann mein PC nicht finden!

Wenn ich jedoch mit einem 'Anonymisierer' (nonymouse.com) darauf zugreife, funktioniert alles problemlos (z.B. dieses Posting).

Kann mir bitte jemand (möglichst viele *g*) mitteilen, ob die genannten Domains auch bei anderen Leuten nicht erreichbar sind. Ich vermute nämlich, dass Solnet irgend einem richterlichen Befehl folgt und das Internet nur zensiert ausliefert! Frage mich nur, was die obgenannten Domains so böses angestellt haben, damit sie versteckt werden müssen...

02:40 | Networking | Permalink

20.02.2003

Armee

So siehts aus:
Auszug ausm Dienstbüchlein

11:05 | Misc | Permalink

18.02.2003

Rekrutierung

Nun schreibe ich mit einer voll scheisse Steinzeit-Tastatur. Und die Internetzeit läuft gleich ab. Hab gerade 2 Psychotests in Rekordzeit absolviert ;-)

17:58 | Misc | Permalink

16.02.2003

Netzteil-Tweaking ?

Nachdem ich letzte Woche infolge angehäufer Proben, kaum Zeit hatte, den Computer einzuschalten, hat er sich gestern gerächt!

Mein Netzteil het nun irgendein Problem mit dem Temperatursensor. Kaum habe ich den Computer eingeschaltet und Linux gestartet, so beginnt der temperaturgesteuerte Netzteillüfter auf höchster Drehzahl zu laufen, was einen SEHR lauten Lärm verursacht!

Ich hab mich mal ein bisschen umgeschaut und diesen Review gefunden, indem auch der Temperatursensor thematisiert wird. In den Kommentaren wird gesagt, dass man problemlos einen Widerstand einbauen kann, der die Empfindlichkeit des Sensors dämpft.

Nun brauche ich noch nen Widerstand mit 1.5 Watt / 68 Ohm. Da ich sowieso nächste Woche noch Elektrizitätslehre repetieren muss, wird das wohl ne schöne praxisnahe Übung ;-)

Und Falls ich nächste Woche hier nichts mehr schreibe, so hab ich entweder falsch rumgebastelt, oder die von der Armee haben mich bei der Aushebung irgendwie malträtiert ;-)

11:24 | Tech | Permalink

09.02.2003

Yeehaw!

Altersbeschränkung von UT2003

Dies ist die aufs UT2003 aufgedruckte Altersbeschränkung, aber um die gehts in diesem Eintrag gar nicht, denn um diese Alterbeschränkung hier zeigen zu können, musste ich sie zuerst scannen und darum gehts.
Beim rumsurfen bin ich auf dieses Tutorial von Pro-Linux.de gestossen. Da ich einen HP PSC 950 Drucker, Scanner, Fax, Kopierer, Media-Card-Reader besitze, und ich zuerst annahm, dass der garnicht mit Linux zusammenarbeitet, war ich schon sehr glücklich, als ich den Drucker zum Laufen brachte. Von dem Tutorial angeregt, hab ich mich nocheinmal dahintergesetzt und nach langem und sehr intensivem Basteln (Drucker in CUPS entfernen, CUPS stoppen, HPOJS installieren, PPD File neu generieren, HPOJS Starten, HPOJS Konfigurieren, CUPS Starten, Drucker in CUPS wieder einrichten, schauen ob was erkennt wird, Scanner ja, Drucker nein (??), nocheinmal (und noch viele male mehr) alles von vorne ... ) geschafft, dass ich nun auch unter Linux Scannen kann, den Beweis seht ihr ja.
So, mal schauen ob wir den eingebauten Media-Card-Reader auch noch zum Leben erwecken können ...

01:36 | Linux | Permalink

08.02.2003

Das fehlt thinkgeek.com

Will fix your Computer for sex

Gefunden bei Kasia.

20:19 | Misc | Permalink

07.02.2003

GSM-Handys schädigen Nervenzellen

Ich habs ja schon immer gesagt. Selber schauen.

16:45 | Misc | Permalink

06.02.2003

zeugs

rw hat wiedereinmal ein paar nützliche tutorials aufgestöbert/geschrieben:
- Better Ad Blocking for Mozilla and Netscape 7
- RPM- und TGZ-Paket erzeugen mit Checkinstall
- GnuPG - Quick 'n' dirty

18:51 | Linux | Permalink

03.02.2003

*gähn*

so jetzt ist 2:22:22 und ich geh jetzt schlafen ;-)

02:22 | Misc | Permalink

Wein

Mit Wine kann man so lustige Sachen wie diese machen.
So, noch ein bisschen basteln, vielleicht krieg ich ja Fireworks so zum laufen :-)

01:24 | Linux | Permalink

02.02.2003

Zuerst das Vergnügen dann nix mehr ;-)

Nebst UT und UT2003 läuft jetzt auch Quake3A :-)

01:11 | Linux | Permalink

01.02.2003

Backup, besser

Leider kommt das gepostete Script nicht mit Ordnernamen, die mit Spaces vermurkst sind (ja genau, von Windows), zurecht. Wenn man nun zuerst die Ergebnisse von find ... in eine Datei speichert (mit -fprint Datei) und diese dann dem tar ... übergibt (mit --files-from=Datei) funktionierts! Evtl. muss man noch mittels --exclude=Datei diese Hilfsdatei vorm tar verstecken ;-)

16:10 | Linux | Permalink

Backup

Ich hab mich mal ein bisschen mit inkrementellem Backup beschäftigt. Rausgekommen ist das hier, vielleicht kanns ja sonst noch jemand gebrauchen.
today=`date +%d%b%Y`
backup_path=/backup
tar -cvf $backup_path/backup_$today.tar `find /home /www /root -newer $backup_path ! -name *~ ! -type d -print` > $backup_path/backup_$today.toc
Dieses Shellscript macht ein tar-file mit den Dateien aus /home, /www und /root, die seit dem letzten Backup verändert wurden und legt dieses unter /backup ab inklusive einer Inhaltsangabe :-)

03:05 | Linux | Permalink