.: Backup, besser
Leider kommt das gepostete Script nicht mit Ordnernamen, die mit Spaces vermurkst sind (ja genau, von Windows), zurecht. Wenn man nun zuerst die Ergebnisse von find ... in eine Datei speichert (mit -fprint Datei) und diese dann dem tar ... ├╝bergibt (mit --files-from=Datei) funktionierts! Evtl. muss man noch mittels --exclude=Datei diese Hilfsdatei vorm tar verstecken ;-)

blog comments powered by Disqus