Categories

Links

License

Creative Commons License

Unless otherwise expressly stated, all original material of whatever nature created by and included in this weblog is licensed under a Creative Commons License.

29.02.2004

PHP Literatur

Schon nur weil ich am heutigen Datum erst wieder in 4 Jahren was schreiben kann, muss dieser Eintrag hier sein ;-)
Aber auch weil ich durch die Lektüre folgender Artikel zu einem Rewrite (ja, from Scratch) von meinem Weblog motiviert worden bin. Insbesondere hat mich der Artikel über Template Engines beeindruck, da hier mit einer völlig anderen Ansicht an das Problem herangegangen wird, als ich es bisher getan habe. An dieser Stelle wäre es natürlich interessant zu wissen wie andere Leute ihre Templates handhaben.

how to write better code
A Few Tips for Writing Useful Libraries in PHP
Template Engines
Functional Specification Tutorial

20:47 | Coding | Permalink

23.02.2004

Pinguinfunk

Da es für die im PowerBook eingebaute Airport Extreme WLAN-Karte (Broadcom) keine Linuxtreiber gibt, habe ich vor ein paar Wochen eine Netgear MA401RA günstig erworben (ist ein Auslaufmodell). Für diese hat es im Kernel selbst Treiber.

Um PCMCIA aufm PowerBook zum Laufen zu bringen benötigte es eine spezielle config.opts. Nun funktioniert die drahtlose Verbindung problemlos. Jedoch unterstützen die Treiber des Kernels den Monitor-Modus nicht, welcher für Spielereien wie Kismet, wellenreiter etc. benötigt wird. Um diesen Modus nützen zu können müssen zuerst die Treiber gepatcht werden (der Patch funktioniert partiel auch für 2.6.1 und 2.6.3 Kernel).
Dazu einfach den Patch ins Verzeichnis /usr/src/linux/drivers/net/wireless/ kopieren und dort folgenden Befehl ausführen: patch -p4 < orinoco-0.13e-2.6.2-patch.diff

Dummerweise schneits draussen und ich bin erkältet, so dass ich nicht spielen gehen kann :-(

16:08 | Linux | Permalink

21.02.2004

Sco vs. Linux

Zehn kleine UNIX Zeilen
Reicht man ein zur Klage.
Die eine die auf griechisch war,
War leider viel zu vage.

Neun kleine UNIX Zeilen
Sollten es begründen.
Die eine war trotz größter Müh'
In LINUX nicht zu finden.

Acht kleine UNIX Zeilen
Dienten zum Beweise.
Die eine war aus BSD,
Pech für Anwalt Heise.

Sieben kleine UNIX Zeilen,
Kamen vor Gericht.
Die eine war 'ne Fehlernummer,
Die taugte dazu nicht.

Sechs kleine UNIX Zeilen,
Sollten es belegen.
Doch eine kam zur GPL
Durch SCO Kollegen.

Fünf kleine UNIX Zeilen
Waren noch dabei.
Die eine kam von einem Band
Mit Aufschrift System Drei.

Vier kleine UNIX Zeilen,
Doch eine, sonderbar,
Gehörte nicht zum dem Programm,
Sie war ein Kommentar.

Drei Kleine UNIX Zeilen,
Waren das Problem.
Eine war zwar System Five,
Doch kam von IBM.

Zwei kleine UNIX Zeilen,
Waren noch geblieben.
Die eine war schon reichlich alt
Und kam von System Sieben.

Eine kleine UNIX Zeile
Wurde angeführt.
Die hatte Linus Torvalds selbst
Am Anfang programmiert.

Ohne eine UNIX Zeile
Kann SCO nichts machen.
Doch eines muss man zugestehn:
Wir hatten was zu lachen.

Schlussbemerkung:
Hier zeigt sehr schön ein Kinderlied,
Warum McBride die Wahrheit mied.


Ausm heise online-Leserforum via vowe.net

19:00 | Linux | Permalink

Les Rivières pourpres 2 - les anges de l'apocalypse

Dans les stations du métro de Paris il y a partout des affiches pour "Les Rivières pourpres 2". Alors j'ai suivi cettes affiches et je suis aller regarder le film le mercredi soir dans un cinéma située à "les halles".

Olivier Dahan a créé le film en utilisant beaucoup de lumière colorée qui produit une ambiance spéciale. De plus le film me plait beaucoup car Jean Reno y joue le rôle d'un commissaire.

17:02 | Cinema | Permalink

16.02.2004

T minus 16560s

Paris

01:24 | Misc | Permalink

11.02.2004

sutfym

shut up the fuck. you must

Via Galez Guy of the Day

01:11 | Misc | Permalink

03.02.2004

Pröbelei

Heute Morgen eine Probe in "Introduction aux systèmes informatiques" gehabt. Lustigerweise hat der Professor, dessen Unterricht und Übungen das ganze Semester hindurch supereinfach waren, nun eine Probe geschrieben, die nicht damit vergleichbar ist, sondern viel viel schwerer war. Da mir dieses Gebiet etwas liegt, war die Probe trotzdem ziemlich gut verlaufen.
Am Nachmittag dann Probe in Elektronik. Hier hat der Dozent, quasi die genau gleichen Aufgaben gegeben, die er vor einer Woche als Probevorbereitung mit der ganzen Klasse vorgelöst hatte. Weil ich beim Elektronik jedoch nicht so ganz mitkomme, wird diese Probe vermutlich gerade genügend werden.
Vor einer Stunde Probe in "Design industriel". 6 Aufgaben, 5 davon von einer netten Architekturstudentin abgeschrieben, als Sie mich fragt, ob ich noch etwas nicht wisse, legt Sie mir auch noch Ihre Lösung für die 6. Aufgabe hin. :-)
Nunja, in der Reihe vor mir, haben zwei die Probe gelöst, indem Sie die Lösungen mit dem Laptop im Internet nachgeschlagen haben.

Leider zählt vor allem die Elektronikprobe (Koeffizient 3 oder 4 von insgesamt 12). "Introduction aux systèmes informatiques" zählt fast nichts (Koeffizient 1 oder2) und "Design Industriel" überhaupt nichts (Koeffizient 0.25) :-(

17:03 | School | Permalink