Categories

Links

License

Creative Commons License

Unless otherwise expressly stated, all original material of whatever nature created by and included in this weblog is licensed under a Creative Commons License.

FtS, 20.07.2003 14:55

Nach einer Woche im Militär ist die Motivation schon fast in den Minusbereich gefallen, die weiteren 14 Wochen werden sicher lustig :-(
Wer die Motivation etwas steigern will, kann mir etwas zuschicken:

Rekr Jaggi Andreas
Kp III Zug 4
Uem RS 262
Kaserne
8302 Kloten

Bis 5 kg ist das Paket gratis (vermutlich nur in CH), sofern 'Feldpost' draufsteht.

comments

  • Almilade - 23.07.2003 16:23
  • @ rw
    Logisch gibts Zivildienst... Aber wer will schon 1.5 mal so lange schuften gehen? ich jedenfalls nicht.

    @x-way
    Irgendwann wird was kommen... Aber jetzt ist definitiv noch zu früh!
  • rw - 25.07.2003 18:58
  • rw
  • http://www.robwei.de/
  • Ich trotz kaputtem Knie nicht. Dafür war ich dann aber auch die Hälfte der Zivi-Zeit krank und danach die ganze Zeit "eingeschränkt dienstfähig".
  • Ralf - 25.07.2003 21:01
  • Ralf
  • http://blogt.net
  • ich bin nur einmal ausgemustert worden...aber die ärztin in Jülich war lieb, sie hat mich nachdem ich ausgemustert worden war gefragt ob sie mich trotzdem noch untersuchen soll.
  • The Librarian - 27.07.2003 03:08
  • was wiederum unter die kategorie geht "dinge die wir lieber nicht hören wollen" ;)

    das lustige is, unser x-way wird sein ganzes leben lang nix machen als irgendwas mit informatik, und was tut er in der rs wo er die chance auf abwechslung hätte? richtig, informatik...
  • rw - 29.07.2003 17:12
  • rw
  • http://www.robwei.de/
  • Nein. Mustern lassen, da wirst du gefragt ob du Zivi machen willst oder nicht. Ja sagen, dann fragen wohin die Begründung gehen soll. Die würd ich zur Sicherheit aber schonmal mitnehmen. Ansonsten: Mal das Infomaterial lesen was die dir ebenfalls geschickt haben...
  • x-way - 03.08.2003 22:45
  • He! Nix gegen Informatik!

    Wobei Informatikpionier nicht wirklich viel mit Informatik zu tun hat.
    RJ45-Kabel einstöpsel, Stromkabel einstöpseln, alles beschriften und in Reih und Glied hinlegen.
    Nicht einmal den Strom einschalten dürfen wir, das drfen nur ein paar 'speziell ausgebildete' Admin Pioniere.
    Die Computer in dem erstellten LAN dürfen wir gar nicht erst benutzen, diese werden nur von Offizieren benutzt, um im Word ihre Befehle zu schreiben und aufm Laserdrucker auszudrucken.

    Das ganze läuft mit W2K-Pro Workstations und W2K-Servern, welche sogar E-Mail anbieten, damit die Offiziere dem Kollegen im Nebenzimmer ne Mail schicken können.
    Das ganze ist ein Standalone-LAN, also ohne Kommunikation zu anderen Orten, was den Nutzen des ganzen Systems mit dem einer besseren Schreibmaschine gleichsetzt.
    Das die PCs schon veraltet sind, und die Schweizer-Armee trotzdem jedes Jahr dafür 1.7 Mio CHF ausgibt, brauch ich gar nicht erst zu erwähnen, die ganze Sache ist eh nur ne grosse Lachnummer.
    Versteht doch die Schweizer-Armee unter 'Elektronischer Kriegsführung' einzig und allein das Orten und Stören von Funksignalen, wobei das Stören aus irgendwelchen Gründen gar nicht durchgeführt wird!

blog comments powered by Disqus