Categories

Links

License

Creative Commons License

Unless otherwise expressly stated, all original material of whatever nature created by and included in this weblog is licensed under a Creative Commons License.

Dualboot ist out! Es lebe Trialboot!, 11.10.2002 01:52

Mit diesem Motto hab ich heute tatkräftig meine HD noch einmal (fast) neu partitionniert. Meine Redhat-Partition musste dran glauben. Nur Windows blieb, weils mir zu aufwendig ist alles neu zu installieren.
Seither hab ich folgende Partitionstabelle:
/dev/hda1  ntfs    w2k-system
/dev/hda5  ntfs    w2k-programme
/dev/hda6  fat32   w2k-games
/dev/hda7  fat32   www
/dev/hda8  ext2/3  /boot gentoo
/dev/hda9  ext2/3  /     debian
/dev/hda10 ext2/3  /usr  debian
/dev/hda11 ext2/3  /var  debian
/dev/hda12 ext2/3  /tmp  debian
/dev/hda13 ext2/3  /     gentoo
/dev/hda14 ext2/3  /home
/dev/hda15 swap    swap
/dev/hda16 fat32   backup www
/dev/hda17 fat32   backup eigene dateien
/dev/hda18 fat32   eigene dateien
/dev/hda19 fat32   media

Nun ja, Debian läuft. Ausser dem X Zeugs. Bricht immer ab mit: No Screen(s) found. Und meldet noch, dass der Screen falsch komfiguriert sei. Dabei hab ich doch alles so eingegebn wies auf Verpackungen, Manuals etc. steht. *nerv*
Gentoo ist jetzt gerade beim Bootstrap, was soviel heisst wie: Kompilierer mit dem Kompilierer der CD kompilieren und nachdem glibc kompiliert ist nocheinmal den Kompilierer kompilieren, diesmal aber mit dem kompilierten Kompilierer. Einfach oder? ;-)

blog comments powered by Disqus