Categories

Links

License

Creative Commons License

Unless otherwise expressly stated, all original material of whatever nature created by and included in this weblog is licensed under a Creative Commons License.

Linux, 30.06.2002 03:19

icepack linux 2 nennt sich die Distribution, welche es geschafft hat neben meinem Win2k auf der selben Platte installiert zu werden. Massgebend dazu beigetragen hat der benutzerfreundliche GUI-Installationsmanager mit einem Partitionsmanager mit schon fast Partition Magic ähnlichen Funktionen.
Damit habe ich für mein Dualboot-System eine NTFS-Partition zur gemeinsamen Nutzung erstellt. Nun will aber Linux unter keinen Umständen darauf schreiben können. Weiss vielleicht gerade jemand wie man dieses "readonly" Zeugs wegmachen kann?
Zu diesem Anlass gibt es natürlich auch einen Screenshot.

comments

  • markus - 30.06.2002 21:18
  • markus
  • Dateisysteme müssen vom Kernel unterstützt werden. NTFS wird per default nur readonly unterstützt um Schreibfehler zu vermeiden. Wenn Du unbedingt schreiben mußt, führt kein Weg dran vorbei Dir einen Kernel oder entpsprechendes Module das auch write für NTFS unterstützt zu besogen/ anzufertigen. Ist bei er Konfiguratin zur Kernelübersetzung im Prinzip nur ein Schalter der gesetzt werden muß.
    Hab keine Ahnung, ob's Schreiben wirklich so risikoreich ist, da ich im Leben noch keinen Kontakt zu NTFS hatte.
  • x-way - 01.07.2002 08:02
  • http://waterwave.ch/weblog/
  • Soweit ich das sehen kann, besteht bei den (graphischen) Kernel-Konfigurations-Tools nur die Möglichkeit NTFS readonly zu unterstützen. Aber viellecht gehts ja mit FAT32. Werde das ausprobieren sobald ich von der Projektwoche zurück bin.
  • x-way - 07.07.2002 17:02
  • x-way
  • Mit FAT32 funktionierts nun...
    Aber seit ich überall ein bisschen rumgespielt habe, geht gar nichts mehr.
    Ist wohl wieder eine Neuinstallation fällig...

blog comments powered by Disqus